Wir waren mal auswärts essen!
1Haben aber nicht auf Holzkohle verzichtet! 2
Wir hatten gehört das es bei Carlos Speisen gibt die auf Holzkohle zubereitet werden.
Solche Restaurants werden immer weniger weil sich viele Anwohner über die Emissionen beschweren, dass ist vielen Portugiesischen Restaurants in Hamburg zum Beispiel zum Verhängnis geworden.
Das erste was einen auffällt wenn man rein kommt…es ist voll!
Jeder Tisch ist besetzt und dann der Geruch von leckeren Speisen und gegrilltem.
Wir hatten uns sehr kurz entschlossen, dass wir dort essen wollten und hatten damit gerechnet das es schwer wird einen Tisch zu bekommen. Zu den üblichen Zeiten hatten wir keine Chance und somit durften wir auf einem Freitag um 17:30 Uhr unseren Tisch entern. Mit der Vorgabe das wir aber auch um 19:30 fertig seien sollten.
Wir waren etwas später da und konnten dennoch ganz in ruhe essen und genießen.

4

Wir haben uns kreuz und quer durch die Tapas Köstlichkeiten gefuttert. 5
Garnelen in Öl, Datteln im Speckmantel, Brot und Aioli , Krebsscheren, Gemüse, kleinen Teigtaschen und und und …

Von den Hauptspeisen gab es leckere Schweinerippchen oder auch den Garnele Tintenfisch Spieß und das wundervolle scharfe Hähnchen vom Grill.

Der Nachtisch muss probiert werden…
Da wir zu dritt waren und auf die Empfehlungen gehört haben,
hatten wir drei verschiedene, so konnten wir untereinander schön tauschen und probieren.
6Und jeder sagte das der andere den noch besseren Nachtisch hatte!
Es gab Erdbeertiramisu eine Cafécreme und eine Blätterteigtorte.7

Fazit des Abends:
Kein Restaurant kann es sich erlauben gesprungene Teller zu benutzen, AUßER das Carlos!!!!! So viel portugiesisches Flair, und nette Mitarbeiter sowie auch das bezaubernde Essen konnten wir in dieser Mischung noch nicht erleben!

http://www.carlos-dortmund.de/

MUST JOIN!!!