Iberico Nacken aus der Metro

Iberico Nacken aus der Metro

Nach dem wir schon einmal von dem Metro-Fleisch enttäscht wurden,
haben wir uns nun noch einmal daran getraut!
Dieses mal probierten wie das Iberico Nacken!
Für sage und schreibe 15€ das Kilo!

Iberico Nacken aus der Metro
Zum Fleisch:
Das Iberische Schwein ist eine in Südwestspanien und Portugal heimische, halbwilde Schweinerasse.Iberico Nacken aus der Metro
Im Vergleich zu den (weitaus jüngeren) herkömmlichen Hausschweinrassen ist es deutlich kleiner und flinker. Iberische Schweine wurden bereits von römischen Legionären gezüchtet, die sich in der heutigen Extremadura niedergelassen hatten.

Die Tiere werden meist als Weideschweine, freilaufend in Korkeichen- und Steineichenhainen gehalten und häufig mit Eicheln gemästet. Das Iberische Schwein liefert in Spanien und Portugal den als Spezialität bekannten luftgetrockneten iberischen Schinken (Jamón Ibérico), bei Tieren aus der Eichelmast auch Jamón Ibérico de Bellota genannt. Wegen der im Gegensatz zu anderen

 

Rassen schwarzen Hautfarbe der Tiere wird der Schinken auf Spanisch auch als „Schwarzklauenschinken“ bezeichnet.
Das Fleisch der Tiere ist sehr schön Marmoriert und Butterzart!

Iberico Nacken aus der Metro

Zum Grillen:
Wir haben ca 3 Finger dicke Steaks geschnitten und diese mit etwas Zucker kurz vor dem Grillen verfeinert .
Dann kommen die Steaks auf das Rost, direkt über die Glut, bis die gewünschten Muster und Röst-Aromen erreicht wurden.
Dann die Steaks in den indirekten Bereich das Grills legen und bis ca 73°C Kerntemperatur ziehen lassen.

Kurz vor dem Essen haben wir, wie immer, mit Maldon Sea Salt abgerundet!

Fazit… Die Metro bekommt noch eine Chance! 😉

Iberico Nacken aus der Metro